?

Log in

No account? Create an account

Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

Gut und Böse

Soll am Ende der Geschichte immer das Gute gewinnen? Oder soll das Böse seinen Sieg in die Welt tragen?

Jedenfalls hat man mir gesagt, es sei ja furchtbar langweilig, wenn der Böse am Schluss tatsächlich seine Strafe bekommt. Es wäre viel aufregender, wenn das Gute unterlegen wäre und der Leser das Gefühl bekommt, erst mal unters Bett zu schauen, ob der Bösewicht sich dort versteckt hält.

Aber das ist keine Geschichte, die ich lesen möchte. In der Reallität gewinnen die "Bösen" so oft, dass ich wenigstens in meiner Geschichte die "Guten" gewinnen lassen will.

Was würde euch gefallen?
 

Umfrage #1709303 Gut und Böse

Gut vs Böse

Auf alle Fälle muss der Böse eins aufs Mützchen kriegen!
4(66.7%)
Lass doch den Bösewicht entkommen. Das Leben wäre ja langweilig, wenn sie alle zu fassen wären.
0(0.0%)
Lass es offen! Dann kann sich jeder gruseln wie er mag bzw. sich ein Ende ausdenken.
0(0.0%)
Gib dem Bösen am Ende einen kleinen Vorsprung, schreib eine Fortsetzung und lass dann das Gute gewinnen.
2(33.3%)
Ist mir egal. Ich lese deine Geschichten sowieso nicht
0(0.0%)
Ist mir egal. Ich lese alle deine Geschichte, egal wer gewinnt.
0(0.0%)

Comments

( 1 Kommentar — Kommentar hinterlassen )
(Anonym)
3. Mär 2011 20:36 (UTC)
Kurz und schmerzlos. Leider.
Malte:

Ärgerlich ist eher, dass die Bösen, und seien es die schlimmsten Sadisten, in Filmen & Büchern am Ende meistens einen schnellen Tod finden. Offenbar glauben die Macher, dass allein schon das Ableben der Elenden hinreicht, um das Gerechtigkeitsgefühl und Rachebedürfnis des Zuschauers oder des Lesers zu befriedigen. MIR reicht das in den seltensten Fällen. Quäler will ich qualvoll sterben sehen.
( 1 Kommentar — Kommentar hinterlassen )

Monat

Mai 2012
S M T W T F S
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Wahre Worte

„Offenheit ist ein Luxus der Freiheit, den sich nur derjenige leisten kann, der genug Stärke nicht nur für die Folgen hat, sondern auch für den eventuellen Missbrauch.”

Christa Schyboll, (*1952), freie Journalistin


"Leben ist das, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben.”

Henry Miller (1891-1980), amerik. Schriftsteller


„Leben ist ein Violinkonzert geben, während man Geige spielen lernt.”

Samuel Butler (1835-1902), engl. Philosoph u. Essayist


"Was gibt es Schöneres, als mit einem jungen Mann und einem alten Rotwein gemeinsam die Schwelle des gehobenen Niveaus zu verlassen?"

Stephanie Werger
Gehostet von LiveJournal.com
Designed by Tiffany Chow